Snapzoom Universal Digiscope Adapter Test + Review

Digiscoping – oder auch anders gesagt: Durch ein Fernglas/Spektiv aufgenommene Fotos erfreuen sich in letzter Zeit im Netz enormer Beliebtheit. Nur, wer es schon mal freihändig versucht hat, ist schnell der Verzweiflung nahe, da die optimale Ausrichtung der Kameralinse irrsinnige Geduld erfordert. Mal zu weit links, mal zu weit rechts der Austrittspupille.

Digiscoping ist für Hobbyfilmer, Naturliebhaber und natürlich auch für Jagd-Begeisterte ein tolles Dokumentationsinstrument.

Premiumanbieter wie Swarovski, Zeiss, Leica & Co. bieten für viele Kamera- und Smartphonemodelle eigene Adapterlösungen an – angepasst auf das jeweilige Optikprodukt. Einfacher sind Universal Adapter für Digitalkameras oder Smartphones die auf beliebig vielen optischen Geräten angebracht werden können.

Den Anfang machte eine Crowdfounding Kampagne auf kickstarter.com die sich bereits nach wenigen Tagen über viele Unterstützer freuen konnte. Innerhalb der ersten 12 Stunden wurden über 10.000 US-Dollar gesammelt. Nach einem Monat wurde das Projekt mit über 95.000 Dollar bereits ausfinanziert. Ein Erfolg, der sich sehen lassen kann.

Die Idee dahinter ist ein für Ferngläser (AT: „Gucker“) und Spektive verwendbare Adapter Lösung für Smartphones bis zu einer Größe von 6,5 Zoll (Bildschirm-Diagonale) – maximale Gerätebreite 93 Millimeter. Dieser sollte möglichst schnell & unkompliziert montier- und arretierbar sein.

Die Marktreife erreichte schließlich dieser Digiscope Kamera/Smartphone Adapter:

Snapzoom: The Universal Smartphone Scope Adapter

 

Das gelieferte Modell unterschied sich ein wenig in der Anordnung und der Farbmarkierung der Arretierschrauben:

 

Montage des Snapzoom Adapters

Erste Gehversuche wurden mit meinem Zeiss Conquest HD 10×42 Fernglas durchgeführt – Smartphone mittig des Durchsicht-Steges eingespannt, festbeschraubt, auf das Okulare des Fernglases aufsetzen und per Hand mit der Schraube festdrehen. Erledigt.

Sehr unproblematisch, schell zu machen und hält bombenfest.

Als Kamera kam das Smartphone Sony Xperia Z3 Compact mit 20 Megapixel Auflösung zum Einsatz.

Die Fotos sind jeweils ohne (ebenso ohne Zoom) und mit dem Snapzoom Adapter aufgenommen.

Entfernung 30 Meter

Die Stuktur der Blätter ist deutlich zu erkennen – trotz des Adapters ist die Bildqualität außerordentlich gut.

 

Entfernung 90 Meter

 

Entfernung 240 Meter

Auf diese Entfernung ist das Bild dennoch klar – ausreichend für schnelle Digiscope-Schnappschüsse.

 

Montage auf Meopta Spektiv

Die Zoom-Einstellung beim Spektiv beließ ich bei 20-fach. Details zum Spektiv sind hier im Blogeintrag zu finden bzw. beim Amazonen: Spektiv http://bit.ly/meopta-tga und das Okular http://bit.ly/meopta-okular2060

 

Entgegen des Fernglases muss man hier den Zoom der Smartphone-Kamera bis zum Anschlag hochdrehen, da man sonst nur einen kleinen Ausschnitt des Bildes hat:

Ebenso war ich auch bei Benutzung des Adapters mit dem Spektiv sehr einfach – die Bilder sprechen für sich – auch die Bilder selbst waren ganz in Ordnung. Brauchbar auf jeden Fall.

 

Fazit

Da die Montage des Adapters auf jedem Fernglas möglich ist, und das, einmal eingestellt, in wirklich kürzester Zeit erledigt ist, relativiert sich der Preis von 105 € (inkl. Versand und Einfuhrabgaben). Ich bedanke mich bei Snapzoom für dieses tolle Produkt – genau nach so einem „Ding“ habe ich gesucht.

 

Wo kaufen?

Aktuell ist die einfachste Bezugmethode über den Hersteller direkt: >> Snapzoom

 

Bildergalerie

 

 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen